Kurioser Fall in Ebersberg

Im Rausch sein Auto nicht gefunden und die Polizei gerufen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ebersberg - Ein 41-Jähriger rief in der Nacht von Sonntag auf Montag die Polizei, weil er befürchtete, sein Auto sei gestohlen worden. Nach Eintreffen der Beamten stellte sich heraus, dass der Mann schlicht vergessen hatte, wo er seinen Wagen geparkt hatte.

Am Montag gegen 0.45 Uhr, rief ein 41-jähriger Autofahrer die Polizeiinspektion Ebersberg, da er in Ebersberg auf der Suche nach seinem VW-Bus war. Er vermutete, dass das Auto gestohlen worden sei und er nun nicht nach Hause fahren kann.

Beamte der Polizeiinspektion Ebersberg stellten jedoch fest, dass der Autofahrer aufgrund seiner hohen Alkoholisierung einfach vergessen hatte, wo er sein Auto abgestellt hatte. Ein Test ergab einen Wert von weit über 1,1 Promille. Der Fahrzeugschlüssel wurde deshalb sichergestellt, um eine Fahrt zu verhindern.

Ein Bericht an die zuständige Führerscheinstelle soll nun dazu beitragen, die Eignung des Fahrers als Fahrerlaubnisinhaber überprüfen zu lassen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Ebersberg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser