Polizei greift durch

Rauschgift-Razzia in Ebersberger Nachtclub

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ebersberg - In der Nacht von Freitag auf Samstag griff die Polizei in einem Nachtclub durch. Der Besitzer war wegen Verdacht auf illegalen Drogenhandel ins Visier der Ermittler geraten.

In der Nacht von Freitag auf Samstag, den 25. März, fand unter der Federführung der Kriminalpolizei Erding, in Begleitung der Staatsanwaltschaft München II, gemeinsam mit dem Einsatzzug Erding und Unterstützung von Beamten der Bereitschaftspolizei eine Razzia in einem Nachtclub im Raum Ebersberg statt.

Der 41-jährige Betreiber des Clubs war wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Drogen ins Visier der Ermittler geraten. Die rund 50 eingesetzten Polizeibeamten trafen in dem Lokal ca. 60 Gäste und den Betreiber des Lokals mit seinem Personal an. Bei dem 41-Jährigen und zwei Gästen konnten insgesamt 5 Briefchen Kokain und bei einer weiteren Person eine Kleinmenge Marihuana aufgefunden werden. Die vier Beschuldigten erwartet eine Strafanzeige wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln.

Ein weiterer Gast bekam aufgrund ständiger verbaler Entgleisungen gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten eine Strafanzeige wegen Beleidigung. Zudem wurde eine 15- jährige Jugendliche angetroffen und durch Beamte der örtlichen Polizei ihren Eltern übergeben.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser