A94: Holzteile durchschlugen Windschutzscheibe

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Vaterstetten - Unfall auf der A94: Holzteile eines Lasters durchschlugen die Windschutzscheibe eines Rosenheimers, der dabei noch Glück hatte. **Neu: Bilder**

Viel Glück hatte ein 40-jähriger Unternehmer aus dem Landkreis Rosenheim bei einem Unfall auf der A94 Richtung Passau, zwischen den Anschlussstellen Parsdorf und Markt Schwaben. Er war mit seinem Auto aus ungeklärter Ursache auf einen mit Holzteilen beladenen Lkw aus Wasserburg aufgefahren, der von einem eines 49-jährigen Holztechniker gelenkt wurde. Durch den Aufprall stürzten Teile der Dachkonstruktion auf die Fahrbahn, einige Holzteile trafen auch den BMW und durchschlugen die Windschutzscheibe im Bereich der Beifahrerseite, auf der glücklicherweise niemand saß. Der Fahrer selbst blieb unverletzt. 

Ein 60-jähriger Lenker eines Kleinbusses aus München fuhr anschließend über Holzteile wodurch sein Fahrzeug ebenfalls beschädigt wurde. Der Fahrer des Lkw und des Kleinbusses blieben ebenfalls unverletzt. Der Kleinbus war nicht mit Fahrgästen besetzt.

An den beteiligten Fahrzeugen und an den Autobahneinrichtungen entstand ein Gesamtschaden von ca. 18.000 Euro. Alle Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die A94 war im Bereich der Unfallstelle ca. eine Stunde gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Parsdorf ausgeleitet. Im weiteren Verlauf der Bergungsarbeiten war die A94 auf dem linken Fahrstreifen wieder befahrbar. Die Bergungsarbeiten dauern derzeit noch an. Zur Absicherung der Unfallstelle waren Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Parsdorf, Anzing, Poing und Pliening, sowie der Autobahnmeisterei Hohenbrunn vor Ort.

Vollsperrung auf der A94

Pressemitteilung Autobahnpolizeistation Hohenbrunn

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser