Polizei sucht nach Hinweisen

Neue Betrugsmasche mit Corona-Bezug 

Ebersberg/Bruck - Zwei Männer klingelten am Abend des 25. März bei einer Familie in der Ortschaft Bruck. Sie behaupteten Mitarbeiter der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern zu sein und die Familie auf Corona testen zu müssen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Am Abend des 25. März waren zwei männliche Personen in der Ortschaft Bruck fußläufig unterwegs undklingelten bei einer dort ansässigen Familie. Die bislang unbekannten Männer gaben an, dass sie Mitarbeiter der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern seien und sie die Familie auf Corona testen müssen. 

Da ein Mitglied der betroffen Familie aktuell im regen Kontakt mit dem Gesundheitsamt steht, waren ihm die üblichen Abläufe bei Probenentnahmen bekannt. Als die beiden Männer auf deren fehlende Schutzausrüstung angesprochen wurden, verließen diese zeitnah das Grundstück und gaben vor, dass ein Missverständnis vorliegt. 


Die beiden Männer waren ca. 55 Jahre alt, hatten bayerischen Dialekt und trugen rot/gelbe Warnwesten. Bei Verdachtsfällen wird gebeten, die Polizeiinspektion Ebersberg unter der Telefonnummer 08092-8268-0 zu kontaktieren.

Pressebericht der Polizeiinspektion Ebersberg

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Pleul (Symbolbild)

Kommentare