Am Samstag im Landkreis Freising

Auto-Fahrer ignoriert Geisterfahrer-Warnung und brettert mit knapp 160 über die A92

Eching - Am vergangenen Freitagnachmittag (17.Juli) ging über die Einsatzzentrale in Ingolstadt die Meldung ein, dass sich auf der A92 zwischen der Ausfahrt Unterschleißheim und im weiteren Verlauf Richtung Deggendorf ein Falschfahrer befinden soll. Genaueres war nicht bekannt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Aus Sicherheitsgründen wird in einem solchen Fall für beide Fahrtrichtungen im Verkehrsleitsystem die Höchstgeschwindigkeit auf 60 km/h reduziert und je nach Anzahl der zur Verfügung stehenden Fahrstreifen der linke beziehungsweise zusätzlich der Zweite von Links gesperrt. Darüber hinaus wird mittels Verkehrszeichen auf einen Falschfahrer hingewiesen.

Dieses beeindruckte einen 55-jährigen Bauarbeiter aus dem Landkreis Erding jedoch nicht. Eine in die Fahndung nach dem Falschfahrer eingebundene Zivilstreife der VPI Freising sah den BMW des 55-jährigen als er am Kreuz Neufahrn die gesperrte linke Fahrspur Richtung Deggendorf mit mind. 157 km/h nutzte. Offenbar ging es ihm noch nicht schnell genug, so dass er noch zusätzlich einen Auto rechts überholte. Auf sein Verhalten angesprochen meinte er lapidar sein Mitfahrer müsse rechtzeitig bei seiner Fahrgemeinschaft sein. Ihn erwartet nun ein Bußgeld von 1.340 Euro, 3 Monate Fahrverbot und 2 Punkte in Flensburg.

Pressemeldung Polizei Freising

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare