Ehedrama in Rottach-Egern

Mann (72) tötet Ehefrau (50) und danach sich selbst

Rottach-Egern - Am frühen Freitagmorgen wurden ein 72-jähriger Mann und seine 50-jährige Ehefrau tot in ihrem Haus aufgefunden. Die Ergebnisse der Obduktion liegen nun vor.

UPDATE, 17.25 Uhr:

Durch die Staatsanwaltschaft München II war zur Ermittlung der Todesursache am heutigen Tag eine Obduktion durch das Rechtsmedizinische Institut in München angeordnet worden. Die Untersuchung hat den Anfangsverdacht der Ermittler bestätigt.

Demnach handelt es sich um einen erweiterten Suizid der Eheleute. Es wurden keine Hinweise auf weitere tatbeteiligte Personen gefunden. Die genauen Umstände und Hintergründe der Tat sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen durch die zuständige Kriminalpolizei in Miesbach, die unter Leitung der Staatsanwaltschaft München II geführt werden.

Die Erstmeldung:

Am frühen Freitagmorgen ist in einem Einfamilienhaus ein Ehepaar tot aufgefunden worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand könnte der 72-jährige Mann seine 50-jährige Frau getötet und sich im Anschluss selbst das Leben genommen haben.

Derzeit gibt es keine Anhaltspunkte für eine Beteiligung weiterer Personen an dem Geschehen. Die gemeinsamen Ermittlungen der Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft München II dauern an.

Die Einsatzzentrale der Polizei in Rosenheim wurde gegen 05.30 Uhr von einem Zeugen informiert, dass der 72-jährige Mann in der vergangenen Nacht eine E-Mail verteilte,in der er seinen Suizid ankündigte. Als die Streife der Polizeiinspektion Bad Wiessee daraufhin um 5.45 Uhr an der Wohnanschrift in Rottach-Egern eintraf, öffnete niemand. Nach dem Aufbrechen der Wohnungstür fanden die Polizeibeamten den toten Mann und seine ebenfalls verstorbene Ehefrau.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser