"Eiserne Hochzeit" dank der Chiemgau-Luft?

+
Die Eheleute Fritz und Erika Jerkowicz aus Erlstätt können auf 65 Ehejahre zurückblicken.

Erlstätt - Fritz und Erika Jerkowicz feierten ihre "Eiserne Hochzeit". Bürgermeister Georg Schützinger gratulierte persönlich. Geheiratet wurde im September 1948.

Fritz (85) und Erika (88) Jerkowicz aus Erlstätt feierten unlängst mit Freunden und Nachbarn ihre „Eiserne Hochzeit“. Vor den Traualtar traten Erika und Fritz Jerkowicz am 18. September 1948 in ihrer alten Heimatstadt Berlin.

1953 war das Glück perfekt, als Tochter Monika das Licht der Welt erblickte. Ab 1961 verbrachten die beiden Berliner ihre Urlaube regelmäßig im „herrlichen Chiemgau“ und dann „sind wir 1979 in Erlstätt hängengeblieben“, erzählt Fritz Jerkowicz, der früher Geschäftsführer eines Dienstleistungs- und Fuhrbetriebs mit 120 Angestellten war.

Man sei schnell heimisch geworden, nur mit dem Dialekt klappt es immer noch nicht, gibt Jerkowicz schmunzelnd zu. Dass es ihnen auch im hohen Alter so gut gehe, liege in erster Linie an der „gesunden bayerischen Luft“, so Erika Jerkowicz, die sich mit Vorliebe in der Natur bewegt und ihren schönen Garten pflegt.

Oft gehe es auch noch auf Reisen, denn die große Leidenschaft ihres Mannes sei das Autofahren. Sogar weite Strecken bis nach Berlin oder Hamburg, wo Verwandte und Freunde leben, sind kein Problem. Keine Frage, die rüstigen Eheleute können nicht nur auf ein erfülltes Leben zurückblicken, sondern auch optimistisch in die Zukunft schauen: „Die 70 Jahre schaffen wir jetzt auch noch“, sind Fritz und Erika Jerkowicz überzeugt. Bevor aber 2018 die „Gnadenhochzeit“ ansteht, gibt es in zweieinhalb Jahren die „Steinerne Hochzeit“ zu feiern.

mmü

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser