Mann erschießt Ehefrau und sich selbst

Winklarn - Die Familientragödie, bei der ein 25-Jähriger seine beide Eltern tot aufgefunden hat, ist aufgeklärt. Der Obduktionsbericht hat Licht ins Dunkel gebracht.

Familientragödie in Winklarn (Landkreis Schwandorf): Ein 50-jähriger Mann hat seine 41-jährige Ehefrau und dann sich selbst erschossen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der 25-jährige Sohn habe seinen Vater und seine Mutter am Montag tot in ihrer Wohnung im ersten Stock eines Zweifamilienhauses gefunden. Ihre Leichen lagen im Wohnzimmer nebeneinander auf dem Boden. Neben ihnen lag eine Pistole.

Laut der rechtsmedizinischen Untersuchung hat der 50-Jährige seine Frau mit vier Schüssen und sich selbst mit zwei Schüssen getötet. Als ihr Sohn sie entdeckte, seien sie schon seit geraumer Zeit tot gewesen, teilte die Polizei mit. Das Motiv sei im „familiären Bereich“ zu suchen. Hinweise auf Beteiligung Dritter gebe es nicht. Der 50-Jährige hatte einen Waffenschein für die Pistole.

Erst vor rund einem Monat hatte ein 52-Jähriger in Schwandorf seinen Bruder mit mehreren Kopfschüssen getötet und sich anschließend selbst mit einem Gewehr in den Kopf geschossen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser