Aus Eifersucht: Mann (44) tötet seine Ex-Frau

Hof - Lebenslänglich fordert der Staatsanwalt in Hof für einen 44-Jährigen, der seine Ex-Frau mit dem Messer erstochen haben soll. Was beim Prozess heraus kam:

Im Prozess um den Mord an einer 38-jährigen Türkin hat der Staatsanwalt am Freitag vor dem Landgericht Hof/Saale eine lebenslange Freiheitsstrafe gefordert.

Nach Überzeugung des Anklagevertreters hat der 44 Jahre alte Ehemann aus Kirchenlamitz (Landkreis Wunsiedel) die von ihm getrennt lebende Mutter von zwei Kindern am 14. Mai vergangenen Jahres vor deren Wohnung in Hof mit fünf Messerstichen getötet. Als Motiv nannte der Staatsanwalt gesteigerten Machtanspruch, Besitzdenken und Eifersucht.

Das Urteil wird für kommenden Mittwoch erwartet.

dpa

Rubriklistenbild: © haag

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser