Größerer Polizeieinsatz nach Gewaltdelikt

21-jährige geht auf Pärchen los - Fachkommissariat ermittelt weiter

München - Ein ausartender Streit am Mittwoch, 29. Juli, sorgte dafür, dass zwei der Beteiligten, ein 23-jähriger und eine 20-jährige, mit einem spitzen Gegenstand verletzt wurden.

Die Meldung im Wortlaut:

Am Mittwoch, 29. Juli, gegen 8 Uhr, teilte ein 23-Jähriger aus dem Landkreis Dachau mit, dass er soeben in seiner Schwabinger Wohnung mit einem spitzen Gegenstand angegriffen wurde. Alle Beteiligten wären noch vor Ort. Aus diesem Grund fuhren mehrere Streifen zur Einsatzörtlichkeit.

Nach ersten Erkenntnissen kam es zu einem Streit in der Wohnung. Der 23-Jährige hatte dort den Geschlechtsverkehr mit einer 20-jährigen Münchnerin vollzogen. Dabei wurden sie von einer 21-Jährigen aus Schrobenhausen, welche sich ebenfalls in der Einzimmerwohnung befand, mit dem Mobiltelefon gefilmt. 

Da sie damit nicht einverstanden waren, kam es zum Streit. Im Rahmen dessen verletzte die 21-Jährige die beiden mit einem spitzen Gegenstand. Sie selbst wurde ebenfalls durch Schläge verletzt. Weitere Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat geführt. 

Pressemitteilung der Polizeiinspektion München.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege

Kommentare