Einbrecher fahren mit Auto in Juweliergeschäft

Aschaffenburg - Sie haben sich rabiat Zutritt verschafft: Einbrecher sind mit einem Auto in ein Aschaffenburger Juweliergeschäft gefahren. Von den Unbekannten fehlt jede Spur - trotz Großfahndung.

Trotz brachialer Gewalt ist am Montag ein Einbruch bei einem Juwelier in der Aschaffenburger Innenstadt gescheitert. Die Täter waren nach Polizeiangaben mit einem Wagen rückwärts gegen den Eingang gefahren und hatten das Rolltor und die Sicherheitsscheibe eingedrückt. “Die massive Tür ist zwar eingeknickt, hielt dem Druck aber stand“, sagte Polizeisprecher Michael Zimmer. Die Unbekannten flüchteten ohne Beute.

Anwohner waren am frühen Morgen durch einen lauten Knall wachgeworden und hatten zwei oder drei Unbekannte flüchten sehen. Eine Stunde später konnten die Ermittler das Fluchtfahrzeug etwa fünf Kilometer vom Tatort entfernt sicherstellen. Von den verhinderten Einbrechern fehlte jedoch jede Spur. Auch eine Großfahndung blieb zunächst ohne Erfolg.

Es ist bereits der zweite Einbruch in das Geschäft in der Innenstadt. Vor Jahren waren die Täter mit einem Auto in die Schaufensterscheibe gerast. Der Juwelier hatte daraufhin die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt und unter anderem Betonpoller auf den Gehweg vor die Scheibe gestellt. Den Bereich der Eingangstür hatte er jedoch ausgelassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser