Einnahmen aus Erbschaftssteuer deutlich zurückgegangen

München - Die Einnahmen aus Erbschafts- und Schenkungssteuern sind in Bayern deutlich zurückgegangen. Gut 160 Millionen Euro weniger landeten in der Landeskasse.

Die Einnahmen aus Erbschafts- und Schenkungssteuern sind in Bayern deutlich zurückgegangen. Das geht aus den aktuellsten Zahlen des Bayerischen Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung hervor, die am Montag in München mitgeteilt wurden.

Demnach nahm der Freistaat im Jahr 2009 rund 960 Millionen Euro ein - das waren 14,4 Prozent oder gut 160 Millionen weniger als im Jahr davor. Etwa zwei Drittel davon ergaben sich durch die Erbschaftssteuer. Insgesamt mussten 2009 landesweit 6,5 Milliarden Euro an Erbmasse oder Geschenken versteuert werden. Diese Steuern fließen komplett in die Landeskasse.

dpa 

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser