Polizei Nürnberg fand sie an Lüftungsgitter

Eiseskälte: Obdachlose (20) bringt Kind bei -15 Grad im Freien zur Welt

Rettungswagen/verschneites Nürnberg (Symbolbild).
+
Rettungswagen/verschneites Nürnberg (Symbolbild).

Eine unglaubliche Geschichte aus Nürnberg: Dort hat eine 20-jährige Obdachlose ein Baby im Freien zur Welt gebracht - bei Temperaturen von -15 Grad. Eine Polizeistreife entdeckte die Frau und ihren Begleiter und brachten Mutter und Kind ins Krankenhaus.

Nürnberg - Eine obdachlose Frau hat im Nürnberger Stadtgraben bei minus 15 Grad im Freien ein Kind zur Welt gebracht. Eine Polizeistreife fand die 20-Jährige, ihren Begleiter und das Neugeborene wenig später gegen 5.00 Uhr morgens auf einem Lüftungsgitter in der Nähe einer U-Bahnstation.

Wie die Polizei mitteilte, versuchte die Frau sich und ihr Baby dort mit einem Schlafsack gegen die eisige Kälte zu schützen. Beide wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

mh/dpa

Kommentare