Eisplatten sorgen für Donau-Hochwasser

Vilshofen - Die Eisplatten auf der Donau behindern nicht nur die Schifffahrt. Jetzt sorgen sie auch für Hochwasser.

Blockierende Eisplatten auf der Donau verursachen zunehmend Hochwasser. Bei Vilshofen (Landkreis Passau) ist der Pegelstand rund zwei Meter höher als im Februar üblich, wie Sachbereichsleiter Robert Ebenhöch vom Wasser- und Schifffahrtsamt Regensburg am Mittwoch mitteilte. Der Pegelstand betrage derzeit 5,65 Meter. Die Donau sei bei Vilshofen über die Ufer getreten, für die Stadt bestehe aber keine Gefahr. Treibeis und eine zum Teil geschlossene Eisdecke verhinderten derweil weiter die Donauschifffahrt. Umweltminister Marcel Huber (CSU) machte sich am Mittwoch in Vilshofen ein Bild von der Lage

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser