Noch heuer entsteht Produktionshalle

Elektroautos "Made in Trostberg": Das sind die Pläne

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Modell für das Produktionsgebäude von Brixxon.
  • schließen

Trostberg - Elektroautos auf unseren Straßen, produziert in Trostberg: Ab 2018 wird das Realität sein. Wir haben uns mit einem der Projekt-Gründer über die Pläne unterhalten. 

Bisher wurde in einem kleinen Büro in Unterwössen in erster Linie getüftelt, jetzt geht es an die große Produktion: Im neuen Gewerbegebiet Waltersham bei Trostberg wird die "Brixxon Electronic MotorCars Group" heuer ihre Hallen und Anlagen aufbauen, 2018 sollen die ersten Elektroautos vom Band rollen.

Bis zu 25 Arbeitsplätze in Trostberg

"Wir wollen die 'kleine E-Mobilität' attraktiv und erschwinglich machen", so der Trostberger Hans Stalleicher. Beruflich hat er schon seit 1998 mit der Elektromobilität zu tun, kannte daher auch Brixxon-Gründer Sandor Laszlo Horvath. Der gebürtige Ungar Horvath hatte zuerst über 25 Jahre eine Firma für Auto-Tuning und verschrieb sich in den letzten Jahren mehr und mehr der Elektromobilität. Stalleicher und Horvath fanden dann nicht nur den passenden Grund in Waltersham sondern vor allem auch Investoren.

Hans Stalleicher.

Für Großkonzerne wie Tesla oder BMW werde man wohl kein Konkurrent, so Stalleicher, "aber wir wollen dafür sorgen dass regenerative Energien auch in den Autos zum Standard wird". Brixxon Electric plant nun nicht nur die Produktion in Trostberg, sondern auch noch an weiteren Standorten. Der Firmensitz wird sich aber in Trostberg befinden. Vor allem Pendler, die Industrie oder Behörden hat Stalleicher als Kunden für die E-Autos künftig im Blick. 

Bis zu 25 Arbeitsplätze in Trostberg

Lesen Sie außerdem:

Frosch im Gewerbe-Baugrund: Das kostete die Umsiedlung in Waltersham

Mit fünf Arbeitsplätzen werde man starten, später werden es wohl 20 bis 25 Leute, die Brixxon in Trostberg beschäftigt. Hergestellt werden dort dann natürlich auch die Batterien für die Elektroautos, auch Verwaltung, Lager und Entwicklung werden im Waltershamer Gewerbegebiet untergebracht. Das Produktionsgebäude wird 58 Meter lang und 37 Meter breit - "Brixxon" wird damit die größte Firma im Gewerbegebiet.

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser