Ist dieses Münchner Mädchen (16) nun beim IS?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Radikaler Wandel binnen eines Jahres: Die attraktive junge Frau kleidete sich früher körperbetont und westlich. Mehr und mehr verschleierte sie sich. Am Ende trug sie einen körperlangen Çarşaf, Handschuhe und Gesichtsschleier. Nur noch ihre Augen waren zu sehen.
  • schließen

Neuried - Ihr Fall erschüttert den Landkreis München: Die 16-jährige Elif Ö. ist verschwunden. Ihre Eltern befürchten, dass sie nach Syrien geflogen ist!

Vor einem Jahr begann der radikale Wandel im Leben von Elif Ö. (16), dem Mädchen aus einer türkischen Familie mit einem deutschen Pass, die im Landkreis München aufwuchs. Aus der modebewussten jungen Frau mit blondierten Haaren wurde eine radikale Islamistin, die nur noch vollverschleiert aus dem Haus ging.

Nun ist sie seit dem 28. Februar verschwunden, die Polizei wurde am 1. März eingeschaltet.

Wie BR, Süddeutsche Zeitung und tz berichten, ist die 16-Jährige ohne Wissen und Zustimmung ihrer türkischen Eltern offenbar nach Syrien aufgebrochen. Fest steht nur, dass sie ein Flugticket von München nach Istanbul besaß, berichtet der BR. Wie die Reise dann weiterging, ist unklar.

Jedoch gibt es eindeutige Indizien, die befürchten lassen, dass sie sich dem IS angeschlossen hat. Laut SZ-Recherchen versuchen Dschihadisten heiratswillige deutsche Frauen über Facebook und Whatsapp-Gruppen zu rekrutieren. Schon Anfang Februar war eine 17-Jährige aus Augsburg nach Syrien gereist. Elif hat kurz vor ihrer Abreise einige solcher Profile in den sozialen Netzwerken gelöscht, in denen sie sich über Heiratsmöglichkeiten austauschte, berichtet die Süddeutsche.

Elifs Vater ist mittlerweile in die Türkei gereist, um nach seiner Tochter zu suchen, wie er der tz telefonisch bestätigte. Auch das türkische Fernsehen hat er eingeschaltet.

Bevor Elif außer Landes flog, zerstörte sie ihre Handykarte. Das Flugticket hatte sie vor langer Zeit mit Hilfe einer Freundin gebucht, meldet die SZ. Offenbar war die Ausreise also von langer Hand geplant. 

Es deutet alles darauf hin, dass die 16-Jährige tatsächlich in den Dschihad gezogen ist. Sie scheint sich dem Islamischen Staat angeschlossen zu haben - als Ehefrau eines Kämpfers!

mg/ro24

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser