Titelmissbrauch zugegeben

Emmertinger Ärztin gab sich falschen Doktortitel

  • schließen

Emmerting - Eine Internistin aus Emmerting musste nun einräumen, dass sie sich auf ihrem Praxisschild und auf Visitenkarten fälscherweise als Doktorin bezeichnete.

"Da ist etwas falsch gelaufen. Es war ein Fehler", gab die Ärztin auf Anfrage von innsalzach24.de zu. Sie habe den akademischen Titel mittlerweile von ihrem Praxisschild entfernen lassen. Eine Promotion besitzt sie nicht. Mehr wollte sie aber gegenüber unserer Redaktion nicht mehr sagen. Die Geschichte ist der Internistin merklich unangenehm.

Ihr droht nun eine Geldbuße

Laut Informationen des Wochenblattes hat sich auch schon der Ärztliche Bezirksverband Oberbayern eingeschaltet. Der Ärztin stehen nun möglicherweise strafrechtliche und berufsrechtliche Konsequenzen bevor, weil sie gegen Paragraf 132a StGB verstoßen hat. Ihr droht nun aufgrund des Titelmissbrauchs eine Geldbuße.

mg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser