Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Angriff in Bad Endorf

Wehrlose Frau (72) auf Friedhof überfallen

Bad Endorf - Eine 72-jährige Frau wurde Opfer eines dreisten Überfalls. Zwei bislang unbekannte Frauen überfielen die, in ihrer Mobilität eingeschränkte Dame, am hellichten Tag:

Ein dreister Diebstahl beschäftigt seit gestern Mittag die Priener Polizei. Zwei Diebinnen nutzten die Gehbehinderung einer 72-Jährigen aus und entwendeten der wehrlosen Frau Uhr und ein Schmuckstück vom Körper. Eine sofort eingeleitete Großfahndung der Polizei nach den beiden Frauen, die offenbar der Bettlerszene angehören, verlief leider ohne Erfolg. 

Die schwer gesundheitlich angeschlagene und nur mit Hilfe von Krücken gehfähige Geschädigte befand sich am 24. Januar, gegen 11.40 Uhr, auf dem Friedhof in Bad Endorf. Dort wurde sie von zwei Frauen angesprochen, die sie aufgrund ihres Auftretens für Bettlerinnen hielt. 

Sie gab ihnen 20 Euro, die sie in ihrer Manteltasche mitführte, in der Hoffnung, dass sie dann in Ruhe gelassen wird. Weit gefehlt - eine der beiden Frauen nutzte die Hilflosigkeit der 72-Jährigen schob den Ärmel des Mantels nach oben, öffnete die am Handgelenk getragene Uhr und schob diese ein. Anschließen zog sie der wehrlosen Frau auch noch ihre am Hals getragene Goldkette über den Kopf und verschwand mit ihrer Begleiterin.

Zu Hause angekommen verständigte die Geschädigte die Polizei. Eine sofort mit mehreren uniformierten und zivilen Polizeistreifen durchgeführte Großfandung nach den beiden Tatverdächtigen Frauen verlief ohne Erfolg. Nur von der Haupttäterin liegt eine Beschreibung vor: Ungefähr 50 Jahre, abgetragener, verwaschener, lilafarbener Steppmantel, bunter Rock, schwarze Strickmütze, billige Sonnenbrille

Wer hat am Mittwoch, 24. Januar, zwischen 11.30 und 12 Uhr in Bad Endorf Wahrnehmungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung können? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Prien unter der Telefonnummer 08051/9057-0.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Prien

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)