Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Epizentrum nahe Ramsau

"Unheimliches Grollen": Erdbeben im Berchtesgadener Land

Berchtesgaden - Im Landkreis Berchtesgadener Land gab es am Dienstagabend ein Erdbeben.

Nach Angaben der österreichischen Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) erreichte es gegen 21.54 Uhr eine Stärke von 3,0 auf der Richterskala. Das Epizentrum lag nahe Ramsau, östlich der österreichischen Ortschaft Lofer. Dort wurden bereits in der Vorwoche zwei leichte Erdbeben verzeichnet. Laut ZAMG wurde das Beben von der Bevölkerung heftig gespürt. Gläser klirrten und das Schwingen hängender Gegenstände wurde beobachtet. "Schäden an Gebäuden sind keine bekannt", so die Zentralanstalt. 

Auch in angrenzenden Regionen in Österreich und in Südostbayern war das Erbeben zu spüren. 

Auch wenn es nur eine Stärke von 3,0 erreichte, war es laut Angaben eines Fachblogs doch das drittstärkste Erdbeben in Deutschland im Jahr 2015.

Zeugenberichte: "Bin total erschrocken"

Laut ersten Zeugenangaben sei das Beben bei Berchtesgaden deutlich zu spüren gewesen. Eine Hörerin der Bayernwelle schrieb auf Facebook: "Das Haus hat gewackelt und ein deutliches Grollen war zu vernehmen, es hat gerumpelt und vibriert - unheimlich!" Eine andere Bayernwelle-Hörerin schrieb, sie habe es am Bahnhof Berchtesgaden gespürt: "Bin total erschrocken!".

Mehrere Facebook-User schildern, dass es in der Gemeinde Bischofswiesen zu spüren gewesen sei. Es habe sich angefühlt, "als würde eine U-Bahn in der Nähe fahren. Es war auch ein Grollen zu hören", schrieb eine Frau. 

Auch in Bad Reichenhall erlebte eine bgland24-Userin das Erdbeben: "Die Glasvitrine hat gewackelt und der Boden hat vibriert", schrieb sie auf Facebook. In Schönau habe es ein "kurzes Grollen" gegeben, berichtete eine Userin unseres Portals. 

*Mehr Informationen folgen am Mittwoch*

mg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare