Volksfest Erding

Mann (35) wird mit Maßkrug ins Gesicht geschlagen

Erding -  Bei einer Auseinandersetzung am Volksfest in Erding trug eine Person eine Verletzung davon, nachdem Sie einen Maßkrug ins Gesicht bekommen hatte.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein Besucher des Erdinger Volksfests durch Schläge mit einem Maßkrug verletzt. Der Tatverdächtige konnte festgenommen werden und sitzt nun in Haft.

Am ersten September wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord gegen 00.05 Uhr mitgeteilt, dass es in einem Bierzelt des Erdinger Volksfestes zu einem Körperverletzungsdelikt gekommen sei.

Bei der polizeilichen Aufnahme vor Ort stellte sich heraus, dass ein 27-jähriger Erdinger seinem 35-jährigen Kontrahenten aus München mit einem Maßkrug zwei Mal auf den Kopf beziehungsweise in das Gesicht geschlagen hatte. Hierdurch erlitt der Geschädigte eine Nasenbeinfraktur sowie eine Gehirnerschütterung, die im Krankenhaus behandelt werden musste.

Die Tathandlung wurde durch die Staatsanwaltschaft Landshut als versuchter Tötungsdelikt eingestuft. Der 27-jährige Tatverdächtige wurde noch am Sonntag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser bestätigte den Haftantrag der Staatsanwaltschaft, woraufhin der Erdinger in eine Justizvollzugsanstalt überstellt wurde.

Die Kriminalpolizei Erding hat die weiteren Ermittlungen in diesem Fall übernommen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Rubriklistenbild: © Picture Alliance, dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT