Audi-Fahrerin tot, zudem fünf Schwerverletzte

Horror-Crash auf Flughafen-Tangente: Das sagt die Polizei

  • schließen

Erding - Ein fürchterlicher Unfall hat sich am Samstagmorgen auf der Flughafen-Tangente ereignet. Dabei kam eine junge Frau ums Leben und es gab mindestens fünf Schwerverletzte. Die Straße war stundenlang total gesperrt.

UPDATE, 12.35 Uhr - Pressemitteilung der Polizei

Am Samstagmorgen kam es auf der Flughafentangente bei Schwaig gegen 6.25 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, bei dem eine Autofahrerin verstarb. Nach ersten Erkenntnissen der unfallaufnehmenden Polizeiinspektion Erding fuhr vermutlich der Fahrer eines Toyota aus Richtung Flughafen kommend auf die bevorrechtigte Staatsstraße 2580 in Richtung Erding auf und übersah dabei einen dort in Richtung Erding fahrenden Kleinbus, der mit acht Personen besetzt war. 

Der Toyota kollidierte mit dem Kleinbus, der dadurch auf die linke Fahrbahnseite geriet und mit einem entgegenkommenden Audi  5 zusammenprallte. Der Toyota kam nach links von der Straße ab und überschlug im angrenzenden Gebüsch und kam auf dem daneben verlaufenden Feldweg zum Liegen.

Bei dem Zusammenstoß wurde die Fahrerin des Audi tödlich verletzt. Die acht Insassen des Kleinbusses und der Fahrer des Toyota wurden aufgrund ihrer teils leichteren und schwereren Verletzungen in die umliegenden Krankenhäuser transportiert. Die Staatsanwaltschaft ordnete zur Klärung des Unfallhergangs die Sicherstellung der Fahrzeuge und ein technisches und unfallanalytisches Gutachten an. Wegen der notwendigen Unfallaufnahme, sowie Räumung und Bergung der Fahrzeuge blieb die Staatsstraße bis etwa 12 Uhr vollständig für den Fahrverkehr gesperrt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Nord

UPDATE, 12 Uhr - Erste Infos zum Unfallhergang

Entgegen erster Informationen handelt es sich bei dem Todesopfer um eine jüngere, weibliche Person und nicht wie ursprünglich gemeldet um einen Mann. Das berichten nun merkur.de und der Bayerische Rundfunk

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei könnte sich der Unfallhergang folgendermaßen abgespielt haben: Der Fahrer des Toyotas fuhr demnach aus Richtung Flughafen kommend auf die Staatsstraße in Richtung Erding auf. Dabei übersah er offenbar einen Kleinbus der Marke Peugeot. Der Kleinbus wollte daraufhin ausweichen und geriet auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal mit dem entgegenkommenden Audi kollidierte. Gleichzeitig kam der Toyota von der Straße ab und überschlug sich.

Widersprüchliche Angaben gibt es übrigens auch über die Anzahl der Insassen in dem beteiligten Kleinbus. Der Münchner Merkur spricht von acht Personen, der Bayerische Rundfunk von sechs Menschen. Die Polizei hat in einer Erstmeldung am Morgen lediglich ein Todesopfer und fünf Schwerverletzte bestätigt.

UPDATE, 10.30 Uhr - Vollsperrung aufgehoben

Um kurz nach 10 Uhr konnte die Flughafen-Tangente laut bayerninfo.de nach rund dreieinhalb Stunden Vollsperrung wieder für den Verkehr freigegeben werden. Damit ist die Zufahrt zum Flughafen München aus südöstlicher Richtung wieder ohne Umwege möglich. Zuvor war an der Unfallstelle unter anderem auch ein Gutachter im Einsatz, der nun feststellen soll, wie genau es zu dem fürchterlichen Unfall kommen konnte.

UPDATE, 8.25 Uhr - Audi-Fahrer wohl auf der Stelle tot

Ersten Erkenntnissen unseres Partnerportals merkur.de zufolge waren drei Fahrzeuge in den Unfall verwickelt: Ein Audi aus dem Landkreis Erding, ein Toyota mit österreichischer Zulassung (Innsbrucker Kennzeichen) und ein Kleinbus aus dem Landkreis Augsburg. Dabei soll der Fahrer des Kleinbus auf Höhe der Anschlussstelle zum Flughafen auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit dem entgegenkommenden Audi kollidiert sein. Auch der Toyota, der genau wie der Audi Richtung Flughafen unterwegs war, wurde noch in den Unfall verwickelt.

Bei dem Crash starb der Fahrer des Audi noch an der Unfallstelle. Die Feuerwehr musste die fünf Schwerverletzten zum Teil mit schwerem Gerät aus den Autos schneiden. Zur Identität der Opfer können derzeit keine weiteren Angaben gemacht werden.

Die Erstmeldung:

Bei dem Unfall, der sich gegen 6.30 Uhr ereignete, sind ersten Erkenntnissen des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord drei Fahrzeuge beteiligt. Eine Person wurde dabei getötet, fünf weitere Menschen wurden schwer verletzt. Der genaue Hergang ist noch völlig unklar.

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste sind mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die Flughafen-Tangente ist derzeit komplett gesperrt. Die Zufahrt zum Flughafen München ist aus südöstlicher Richtung derzeit laut unserem Partnerportal merkur.de nicht möglichLaut dem Verkehrsportal bayerninfo.de sollen die Störungen mindestens noch bis 10 Uhr andauern. Der Verkehr wird vor Ort umgeleitet.

PP Obb. Nord/mw

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT