Laut Münchner Warndienst

Erhebliche Lawinengefahr in bayerischen Alpen

+
"Gesperrt wegen Lawinengefahr" steht in Unterammergau an einer Straße. Foto: Angelika Warmuth

München (dpa) - Wintersportler müssen in den bayerischen Alpen weiter besonders vorsichtig sein. Überall im deutschen Alpenraum herrsche oberhalb von 1600 Metern wieder erhebliche Lawinengefahr, teilte der Lawinenwarndienst in München mit.

Schon ein einzelner Skifahrer oder Snowboarder könne eine Lawine auslösen. Unterhalb von 1600 Metern ist die Lawinengefahr etwas geringer, sie wird dort als mäßig eingestuft. Die Lawinensituation werde "angespannt" bleiben, warnten die Experten weiter.

Lawinenwarndienst Bayern

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser