Wendelsteinhöhle wird zum Erlebnisparadis

+
Wendelsteingipfel mit Zahnradbahn. Im Inneren des Wendelsteins verbirgt sich Deutschlands höchste Schauhöhle

Wendelstein - Eine spannende Entdeckungsreise in den Bauch des Berges kann man ab Ende Juli auf dem Wendelstein unternehmen. Das Naturjuwel wird mit moderner LED-Beleuchtung und interaktiven Info-Touch-Screens ausgestattet.

Die Grundidee für eine fachkundige Neu-Inszenierung der Wendelsteinhöhle stammt von Höhlenforscher und Buchautor Peter Hofmann aus Oberaudorf, der - nach Erscheinen seines Exkursionsführers "Wege im Inntal" - bereits vor fünf Jahren die Initiative ergriff. Ein Grobkonzept war damals zusammen mit der Wendelsteinbahn als Schauhöhlenbetreiber recht schnell ausgereift, die Finanzierung jedoch nicht.

Entstehung der "Inntaler Unterwelten"

Deshalb vergingen noch einige Jahre, in denen der Höhlensanierungsplan vom Wendelstein auf drei weitere Höhlen im Inntal übertragen und ausgeweitet wurde: Das Grafenloch in Oberaudorf, die Tischoferhöhle im Kaisertal bei Ebbs und die Hundalm-Eis- und Tropfsteinhöhle bei Wörgl. Es wurden EU-Fördermittel beantragt und von der Münchner Agentur idee&concept unter der Projektleitung von Creative Director Hans W. Lehmann – der selbst Erfahrung in der Höhlenforschung mitbringt – ein professionelles Kommunikationskonzept entwickelt: Die „inntaler unterwelten“ waren geboren.

Erlebnispädagogik im Inneren des Wendelsteins

 Das umfangreichste und aufwändigste Teilprojekt im Rahmen der „inntaler unterwelten“, welches bis Juli 2010 umgesetzt sein wird, ist die Wendelsteinhöhle: „Mit dem jetzt installierten LED-Beleuchtungskonzept sind wir technisch auf dem neuesten Stand - mit einem deutlich geringeren Stromverbrauch und niedrigerer Wärmeabstrahlung, was sich positiv auf die Höhlenbiologie auswirkt“, erklärt Hans Vogt, der als stellvertretender Betriebsleiter der Wendelstein-Zahnradbahn die hoch überm Inntal gelegene Untertage-Baustelle leitet.

Rund drei Kilometer Kabel wurden dafür von der Bergstation in den Bauch des Berges verlegt. „Ziel war es, bei allen Bau- und Sanierungsarbeiten die natürliche Höhlenatmosphäre zu erhalten, Raumformen zu betonen und geologische Besonderheiten durch geschickte Effektbeleuchtung sichtbar zu machen“, so die Projektverantwortlichen.

Ein interaktives Erlebnis

Die absolut beispiellose Attraktion sollen aber vier interaktive Erlebnis-Stationen sein, die den Besucher durch die selbständig durchwanderbare Wendelsteinhöhle begleiten. Hans W. Lehmann, der geistige Vater des inntaler unterwelten-Kommunikationskonzeptes erläutert die Funktionsweise der Multimedia-Stellen: „Die Nutzerführung ist einfach, aber gleichzeitig lehrreich und unterhaltsam.Es können auf den integrierten Tast-Bildschirmen entweder Kurz-Videos oder Bildergalerien mit Motiven aus den unerschlossenen Teilen der Wendelsteinhöhle angesehen werden, bis hin zu fundierten Texterklärungen beispielsweise über die geologische Entstehungsgeschichte der Höhle oder Fledermausarten.“ Den Höhleninteressierten werden dabei Fakten über die Speläologie näher gebracht und – unter dem Leitgedanken „Mensch und Höhle“ – auch auf ungewöhnliche Themen wie Höhlen-Philosophie und -Psychologie eingegangen. Außerdem sollen laut den Entwicklern an allen Stationen kindgerechte Aufgaben zur Verfügung stehen und an einer Stelle, dem so genannten Höhlen-Dom, sogar Lichtszenerien von den Besuchern selbst bedienbar sein.

Neueröffnung

Die offizielle Neu-Eröffnung der Wendelsteinhöhle mit geladenen Gästen findet am Freitag, 23. Juli 2010, statt. Am darauf folgenden Wochenende ist am Wendelstein ein Aktionsprogramm rund ums Thema „Höhle“ für die ganze Familie geboten.

Info: Zu besichtigen ist Deutschlands höchste Schauhöhle auf dem Wendelstein je nach Witterung von ca. Ende Mai bis Anfang November. Eintritt: 2 Euro (automatisches Drehkreuz). Sie liegt auf 1.711 m direkt hinter dem Bergbahnhof der Zahnradbahn (Zugang ab Bergstation beschildert). Mehr Infos: www.wendelsteinbahn.de.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser