Rentnerin verursacht Unfall in Erlstätt

Mädchen (10) beinahe überfahren - Hund stirbt! 

Erlstätt - Unglück im Glück? Eine 10-Jährige wäre am Sonntag beinahe von einem Auto erfasst wurden. Sie wurde Gottseidank nicht verletzt, ihr Hund aber hatte weniger Glück.

Großes Glück oder auch einen überaus aufmerksamen Schutzengel hatte am Sonntagnachmittag kurz nach 17 Uhr ein 10-jähriges Mädchen aus Erlstätt. Die Schülerin war in Erlstätt mit ihrem Fahrrad unterwegs und hatte einen Hund an der Leine. Am Zebrastreifen wollte sie das Fahrrad über die Grabenstätter Straße schieben. In diesem Moment kam auf der Kreisstraße von Grabenstätt her eine 77-jährige Rentnerin mit ihrem Nissan angefahren. Sie bemerkte das Kind nicht und streifte im Vorbeifahren dessen Fahrrad.

Die 10-Jährige blieb hierbei unverletzt und auch am Fahrrad entstand kein Schaden. Der kleine Hund, den das Mädchen an der Leine geführt hatte, war aber offensichtlich etwas vorausgelaufen. Er wurde von dem Auto erfasst und getötet.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser