Erneuter Stadelbrand

Königsdorf– Nachdem bereits am 19.September ein Stadel in Königsdorf ein Raub der Flammen geworden war, wurde in der vergangenen Nacht ein weiteres Objekt durch ein Feuer komplett zerstört. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Am Donnerstag gegen 0.20 Uhr teilte ein Anwohner über Notruf mit, dass ein Stadel in Königsdorf Feuer gefangen habe. Er selbst war durch das Bellen seines Hundes auf den Brand aufmerksam geworden. Etwa 50 Minuten später hatten die eingesetzten Feuerwehren aus Königsdorf und den umliegenden Orten den Brand weitgehend gelöscht.

Ein Holzstadel, der Brennholz und Metallteile enthalten hatte, war jedoch vollständig zerstört worden. Es wurde von einem Gesamtschaden von etwa 30.000 Euro ausgegangen. Da andere Ursachen für den Brand auszuschließen waren und es Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung gab, übernahm die Kriminalpolizei Weilheim die Ermittlungen.

Im Laufe dieser Ermittlungen wird noch zu klären sein, ob ein ähnlich gelagerter Stadelbrand vom Samstag, 19. September, mit dem aktuellen Fall in Verbindung zu bringen ist. An den Löscharbeiten waren die Feuerwehren aus Königsdorf, Beuerberg, Geretsried, Osterhofen und Schönrain mit etwa 70 Einsatzkräften und 11 Fahrzeugen beteiligt.

Die Kriminalpolizei Weilheim bittet Personen, die entsprechende Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 0881/640-0 zu melden.

Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser