Ein Kranz als Kunstwerk

+

Rosenheim - Heute wurde das Band zur Floristenschau durchtrennt. Eindrucksvoll präsentieren Floristen, dass man sich unter einem Kranz nicht immer nur etwas zum Trauern vorstellen muss.

Am Freitag um 10 Uhr eröffnet Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer die Floristenschau. Alle acht Bezirksverbände sind angereist, um auf der Landesgartenschau in Rosenheim Ihre Ideen von zeitgemäßen Kränzen umzusetzen.

Sie zeigen, dass Kränze nicht nur in der Adventszeit oder zur Trauerfeier ihre Berechtigung haben, sondern auch dekorative Kunstwerke für viele fröhliche Anlässe sein können. Vielfältig, bunt und abwechslungsreich. „Der Kranz ist ein sehr kreatives Werkstück in der Floristik und mittlerweise als floraler Schmuck ganzjährig von großer „Bedeutung““, so bringt es Hallenschaugestalter Dieter Scheffler auf den Punkt. Und wer die neu gestaltete Blumenhalle betritt, versteht sofort, was damit gemeint ist.

Sommerliche Blumenkränze

Kränze zur Floristenschau

Floristen und eingeladene Künstler haben sich mit der Ausstellungsarchitektur vertraut gemacht und speziell für die hier geschaffenen Räume Gestaltungsvorschläge zum Thema „Kranz“ erarbeitet. Hunderte von Pfingstrosen in verschiedenen Farben verzaubern den Betrachter in einem gigantischen Bodenkranz von fünf Meter Durchmesser. Kränze ganz in weiß gehalten mit 1,80 Durchmesser scheinen im Raum zu schweben. Ein großer Calla-Kranz im Wassergarten direkt über dem Becken. Einige Kränze sind direkt ins Beet gepflanzt und dort mit Sträuchern, Blumen und Ranken kunstvoll kombiniert. Auch ein großer Hortensien-Kranz teils gepflanzt, teils mit Schnitthortensien gesteckt erfreut jeden Blumenfreund.

Die Kreativität der Blumenkünstler kennt wieder keine Grenzen. Auch Farbe, ja regelrechte Farbstudien spielen eine große Rolle. Von Taufkränzen, Geburtstagskränzen, Tischkränzen, Siegerkränzen, natürlich auch Trauerkränzen, Kranzobjekten bis zu Raum füllenden Installationen reicht die Spannbreite dieser floristischen Arbeiten.

Eröffnung der Floristenschau

„Wir hier in der Halle wollen vor allem die Vielfalt der Floristik präsentieren, wollen zum Staunen bringen, Anregungen für zuhause geben“, erklärt Dieter Scheffler, “und zeitgleich findet am Samstag in Rosenheim einer der wichtigsten Wettbewerbe der Floristen statt. Dort geht es um die „Silberne Rose“, den bayerischen Landesmeister. Mein Tipp: gehen Sie auch zum Sommernachtsball am Samstagabend ins KUKO. Dort können sie ein Blütenmeer genießen und den Floristen bei der Arbeit zuschauen. Das wird bestimmt ein toller Event.“

Pressemitteilung LGS Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser