Evakuierung bei Kinderparty

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Poing - Gefährliche Dämpfe oder Lebensmittelvergiftung? Eine Kinderparty wurde evakuiert, weil fünf Kinder plötzlich über Krämpfe, Sehstörungen und Kopf- und Bauchschmerzen klagten.

Bei einer am Samstag von der Kolpingsfamilie Poing veranstalteten Kinderparty im Keller des Pfarrzentrums mussten die Besucher am Abend evakuiert werden. Grund dieser Maßnahme war die Ungewissheit über die Ursache plötzlich gemeldeter Beschwerden von fünf Kindern. Gegen 21 Uhr erlitt ein 10-Jähriger Junge vermutlich einen Krampfanfall und klagte über Kopf- und Bauchschmerzen. Nahezu gleichzeitig klagte ein 14-jähriges Mädchen über Sehstörungen. Drei weitere Kinder klagten über ähnliche Symptome.

Von den Veranstaltern wurde umgehend die Rettungsleitstelle informiert. Aufgrund der unbekannten Ursache und dem Verdacht, dass möglicherweise schädliche Dämpfe dafür verantwortlich sein könnten, wurden die Kinder vorsorglich durch Kräfte der Feuerwehr Poing evakuiert. Alle fünf verletzten Kinder wurden vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert.

Die restlichen Kinder, insgesamt zählte die Veranstaltung 96 Besucher, wurden von ihren Eltern abgeholt. Durchgeführte Luftmessungen in den Räumlichkeiten seitens der Feuerwehr Poing und der Stadtwerke verliefen ohne Ergebnis, so dass die Räumlichkeiten wieder frei gegeben werden konnten. Laut Notarzt dürfte aufgrund der gemeldeten Symptome auch eine Lebensmittelvergiftung auszuscheiden sein. Proben der angebotenen Speisen wurden vorsorglich dennoch sichergestellt.

Die Evakuierung lief sehr geordnet ab und war von der Feuerwehr Poing, die mit starken Kräften vor Ort war, sehr gut organisiert. Näheres über die Ursache wird man wohl erst nach den ärztlichen Diagnosen sagen können.

Pressemitteilung PI Poing

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser