Transformator verursacht Großeinsatz

Evakuierung am Nürnberger Flughafen

Nürnberg - Großeinsatz für Polizei und Feuerwehr in Nürnberg. Am Flughafen der Franken-Metropole musste die Vorhalle geräumt werden.

Kleine Ursache, große Wirkung: Ein defekter Lampentransformator hat am Freitag auf dem Nürnberger Flughafen für Großalarm gesorgt und den Verkehr vorübergehend lahmgelegt. Als der Transformator durchbrannte, bildeten sich Dämpfe und ein Rauchmelder löste Alarm aus, wie Flughafensprecher Reto Manitz berichtete. Die Abfertigung der Passagiere sei sofort gestoppt und die Abflughalle geräumt worden. Erst nachdem sich Feuerwehrleute versichert hätten, dass in dem betroffenen Gebäudetrakt kein Feuer ausgebrochen war, habe der Flughafen Entwarnung gegeben.

Der Verkehr habe für eine halbe Stunde geruht. Betroffen gewesen seien mehrere hundert Passagiere. „Beim Flugverkehr kam es zu Verzögerungen von 15 bis 20 Minuten. Flugausfälle gab es aber nicht“, sagte der Sprecher.

Nach Angaben der Feuerwehr hatte ein Brandmelder in einem Büro direkt über der Abflughalle angeschlagen. Die Nürnberger Polizei hatte in einer ersten Meldung sogar von einer „Rauchentwicklung“ in dem Flughafengebäude gesprochen. Der Rauchmelder sei in einer Zwischendecke montiert, in der Elektroleitungen und Lüftungstechnik untergebracht seien, erläuterte der Sprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser