Ein Ticketcenter aus Berchtesgaden klärt auf

Event wegen Corona abgesagt oder verschoben: Das passiert mit den Tickets

Martin Scharf
+
Martin Scharf vor seinem Ticketcenter in Berchtesgaden.

Berchtesgaden/Landkreis - Schon seit über einem Jahr werden zahlreiche Events und Konzerte wegen der Corona-Pandemie entweder verschoben oder ganz abgesagt. Viele Ticketbesitzer fragen sich dabei, was mit ihren Eintrittskarten passiert. Wie kriegt man sein Geld zurück? Warum wird „nur“ ein Gutschein ausgestellt? Die Redaktion hat die Antworten auf viele Fragen.

,,Derzeit ist die Situation sehr schwierig’’, erklärt Martin Scharf vom Ticketcenter in Berchtesgaden. ,,Bei tausenden Konzerten und vielen tausend betroffenen Kunden besteht das Tagesgeschäft derzeit leider nicht aus dem Verkauf neuer Eintrittskarten, sondern aus der Abwicklung der Verschiebungen und Absagen.“ Die Kunden seien zum Teil sehr verunsichert, da für jedes Konzert die Regelungen individuell seien und man als Ticketbesitzer oft nicht die erforderlichen Informationen erhalte, hieß es.

Ihr habt Tickets für ein Event, welches verschoben oder abgesagt wurde? Hier erfahrt ihr, an wen ihr euch wenden könnt und was jetzt mit euren Tickets passiert: 

Event verschoben: Was passiert mit meinen Tickets?

Die meisten Veranstaltungen werden „zum Glüc“k auf einen anderen Termin verschoben. Grundsätzlich bleiben die Tickets dann im gleichen Umfang (Kategorie, ausgewählter Platz) gültig und der Kartenbesitzer muss nichts weiter unternehmen. Sollte man an dem neuen Termin verhindert sein, so kann man sein Ticket auch beim entsprechenden Ticketcenter zurückgeben. Da aber keine seriöse Vorhersage über den weiteren Verlauf der Pandemie möglich ist, kann es auch mehrmals zu Verschiebungen kommen.

Event abgesagt: Was passiert mit meinen Tickets?

Bei manchen Veranstaltungen kann leider kein neuer Termin gefunden werden und die Veranstaltung muss abgesagt werden. In diesem Fall können die Tickets zurückgegeben werden. Grundsätzlich hat der Kartenkäufer einen Anspruch auf Rückgabe der Tickets, wenn eine Veranstaltung abgesagt wurde, da die gebuchte Leistung nicht erbracht wurde.

Die Bundesregierung hat jedoch ein Gesetz erlassen, welches den Veranstaltern die Möglichkeit gibt, anstatt einer Auszahlung des Betrages einen Gutschein auszustellen. Das Gesetz zur Gutscheinregelung wurde zur Unterstützung der Veranstalter verabschiedet. Somit kann jeder Veranstalter von diesem Gesetz Gebrauch machen und einen Gutschein ausstellen. Dies betrifft alle Eintrittskarten, die vor dem 8. März 2020 gekauft wurden. Die Ticketpauschale und das Porto werden jedoch nicht zurückerstattet.

An wen kann man sich wie wenden?

Ansprechpartner ist die Vorverkaufsstelle, bei der die Tickets gekauft wurden. Dort erfahrt ihr, ob das Geld ausbezahlt oder ein Gutschein ausgestellt wird. Eine Wahlmöglichkeit hat der Kunde hier leider nicht.

Für was kann man den Gutschein einlösen?

Sollte man einen Gutschein erhalten haben, so kann dieser für andere Veranstaltungen eingelöst werden. Wichtig zu beachten ist hierbei, dass die Veranstaltung von dem gleichen Veranstalter durchgeführt wird, wie die ursprünglich gebuchte Veranstaltung.

Was, wenn man keinen Gutschein will?

Unter bestimmten Voraussetzungen kann man nach Erhalt des Gutscheines bei dem jeweiligen Veranstalter eine Auszahlung des Kartenwertes im Rahmen der Härtefallprüfung anmelden. Ein Härtefall wurde von der Bundesregierung als „für ihn angesichts seiner persönlichen Lebensumstände unzumutbar“ definiert. Diese Unzumutbarkeit muss gegenüber dem Veranstalter nachgewiesen werden. Dieser entscheidet dann, ob ein Härtefall vorliegt und das Geld ausbezahlt wird. Die Erstattung wird dann direkt vom Veranstalter vorgenommen. Der Kunde kann für alle Gutscheine, die nicht bis zum 1. Januar 2022 eingelöst werden können, beim Veranstalter die Auszahlung des Gutscheines beantragen.

Drei Tickets gekauft, aber nur eines zurückgeben - geht das?

Ja, das ist möglich. Man kann bei einer verschobenen Veranstaltung auch nur ein Ticket zurückgeben und erhält hierfür dann entweder einen Gutschein oder das Geld ausbezahlt.

Sophie Harrer

Kommentare