Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Exklusiver Wetterbericht für die Region

Warum Ihr das sonnige Wochenende unbedingt noch einmal nutzen solltet

Wetter in Südostbayern ab 25. September.
+
Wetter in Südostbayern ab 25. September.

Am Sonntag (26. September) ist Bundestagswahl und zumindest das Wetter zeigt sich recht freundlich und noch einmal sommerlich warm. Verbreitet sind über 20 Grad drin und lokal sogar über 25 bis hin zu knapp 27 Grad. Doch dann droht ein Temperatursturz. Die Aussichten für die Region in unserem exklusiven Wetterbericht:

Aus die Maus, aus und vorbei ist dieser Sommer 2021. Am Mittwoch (22. September) war astronomischer Herbstanfang. Dort überschreitet die Sonne den Äquator von Nord nach Süd. Was bedeutet, das dies dann den Sommer bei uns beendet, und den Herbst anfangen lässt.

Am Wochenende sollte man unbedingt das sonnige Wetter nutzen, danach stellt sich die Wetterlage um. Wir müssen uns auf mehr Niederschlag und sinkende Temperaturen einstellen.

Das Wetter für die Region im Detail: 

  • Samstag (25. September): Der Samstag wird strahlend sonnig, nur in Altötting und Rosenheim tauchen Wolken auf. Die Temperaturen steigen auf 22 Grad in Traunstein, 23 Grad in Altötting und bis 24 Grad im Berchtesgadener Land, Mühldorf und Rosenheim. In der Nacht auf Sonntag nimmt von Südwesten her bereits die Bewölkung zu. Die Temperaturen gehen auf 8 Grad im Berchtesgadener Land und Rosenheim, 9 Grad in Altötting und Mühldorf und auf bis 12 Grad in Traunstein zurück.
  • Sonntag (26. September): Am Sonntag zieht von Südwesten eine Kaltfront auf, die wahrscheinlich zum späten Nachmittag und Abend das gesamte Gebiet erfasst. In Altötting und Traunstein sollte es bei bewölktem Himmel aber trocken bleiben. In Mühldorf, Rosenheim und dem Berchtesgadener Land ziehen hingegen einige Schauer durch. Die Temperaturen liegen bei 22 Grad in Traunstein, 23 Grad in Rosenheim und bis 24 Grad im Berchtesgadener Land, Altötting und Mühldorf. In der Nacht auf Montag geht das Thermometer auf 10 Grad in Mühldorf und Rosenheim, 11 Grad in Altötting und Mühldorf, bis 14 Grad in Traunstein zurück.
  • Montag (27. September): Am Montag sind überall teilweise kräftige Schauer zu erwarten. Die Sonne hat nur sehr geringe Chancen sich mal zu zeigen. Die Temperaturen gehen auf 17 Grad in Traunstein, 18 Grad im Berchtesgadener Land und bis 19 Grad im Landkreis Altötting, Mühldorf und Rosenheim. In der Nacht gehen die Temperaturen auf 14 Grad in Rosenheim, Traunstein und Altötting und bis 15 Grad im Berchtesgadener Land und Mühldorf zurück.
  • Dienstag (28. September): Am Dienstag gibt es teilweisen starken Dauerregen. Das Thermometer zeigt nicht mehr als 17 bis 18 Grad. In der Nacht gehen die Temperaturen auf 13 Grad zurück.

Der regionale Wetterbericht wird präsentiert von www.der-himmel-im-suedosten.de.

Die weiteren Aussichten:

Am Mittwoch gibt es bei 10 bis 18 Grad viel Regen und Wind. Der Donnerstag wird dann etwas freundlicher, es ziehen aber immer wieder teils kräftige Regenschauer durch. Die Sonne hat aber Chancen sich mal zu zeigen. Auch am Donnerstag weht uns ein starker Wind um die Ohren. Die Temperaturen steigen nur noch auf 7 bis 15 Grad. Dies hätte als folge, das sich auch die Schneefallgrenze auf 1000 Metern einpendeln könnte. Das wäre laut Meteorologe Kai Zorn „ziemlich schattig für September“. Am Freitag regnet es voraussichtlich bei ähnlichen Temperaturen weiter. Danach dann gehen die Prognosen weit auseinander. Dabei drohen uns bei wärmeren Temperaturen einige Regenschauer oder Sonne und dazu kältere Temperaturen.

www.der-himmel-im-suedosten.de

Kommentare