Exklusiver Wetterbericht für die Region

Wilder März: Kommt nach dem Sturm ein „Winterrevival“ auf die Region zu?

Wetteraussichten für Südostbayern ab 13. März 2021.
+
Wetteraussichten für Südostbayern ab 13. März 2021.

Bis jetzt war in diesem Jahr in Sachen Wetter schon vieles dabei - von frühlingshaften Temperaturen über Saharasand bis hin zu plötzlichen Wintereinbrüchen. Wie es in den kommenden Tagen weitergeht:

In diesem Jahr will uns der März mal zeigen, was er so alles in seinem Repertoire hat. Von frühlingshaften Temperaturen in den ersten Märztagen über stürmisches Wetter jetzt übers Wochenende bis hin zu einem waschechten Wintereinbruch in der nächsten Woche ist alles mit dabei. So fasst Meteorologe Kai Zorn den Wintereinbruch zusammen: „In den Mittelgebirgen und an den Alpen kommt einiges an Märzschnee zusammen und vor allen Dingen in den Alpen wird es sehr, sehr viel Neuschnee geben. [...] Es wird noch mal richtig winterlich werden!

Und auch die Kollegen von www.der-himmel-im-suedosten.de sehen eine ungemütliche Wetterlage auf uns zukommen: „Nach dem Sturm kommt der Schnee. Bis zum Dienstag wird sich die Wetterlage auf „Nord“ umgestellt haben und wir müssen auch in den Niederungen mit weißen Überraschungen rechnen, die bei eisigen Temperaturen auch mal ein paar Tage liegen bleiben können. In den höheren Lagen wird es sich nächste Woche noch mal richtig einwintern. Davor wird Deutschland am Wochenende erst nochmal richtig vom nächsten Sturm durchgerüttelt, auch bei uns im Südosten wird es sehr ruppig mit Sturmböen, Regen-, Schnee- und Graupelschauern.

Die Aussichten für die Region im Detail:

  • Samstag, 13. März: Am Samstag bleibt es weiterhin recht windig. Gegen Mittag und Nachmittag können uns auch Sturmböen bis 80 km/h bevorstehen, besonders in den Landkreisen Rosenheim und Mühldorf. Gegen späten Nachmittag und Abend legt der Wind zu, so dass wir überall mit 60-80 km/h rechnen müssen. Auf den Bergen sind schwere Sturmböen von bis zu 110 km/h möglich. Es ist stark bewölkt und die Tageshöchsttemperaturen liegen in den Landkreisen Mühldorf und Rosenheim bei 10 Grad, in denn anderen Landkreisen steigt das Thermometer auf bis zu 11 Grad. Am Abend und in der Nacht auf Sonntag setzt dann Niederschlag ein, der auch bis in die Niederungen oft als Schnee fallen wird. Die Temperaturen liegen bei maximal 4 Grad in Altötting und Mühldorf und kalten 0 Grad im Berchtesgadener Land.
  • Sonntag, 14. März: Der Sonntag startet durchwachsen, es muss überall mit Schauern gerechnet werden. Dabei ist besonders in den Landkreisen Rosenheim, Traunstein und Berchtesgadener Land auch mit Schneeregen oder Schneeschauern zu rechnen. In Altötting bleibt es wahrscheinlich eher bei Regenschauern. Trocken könnten wir anfangs hingegen im Landkreis Mühldorf davonkommen. Es wird aber auch heute wieder sehr windig, verbreitet müssen wir mit Böen zwischen 60-85 km/h, also Sturmböen rechnen. Besonders in Starkregenschauern oder Graupelgewittern lebt der Wind stark auf. Die Temperaturen gehen zurück und liegen bei 6 Grad im Landkreis Traunstein und bis 7 Grad in den restlichen Landkreisen. Nachts liegen die Temperaturen zwischen 3 Grad im Landkreis Altötting und -2 Grad im Landkreis Berchtesgadener Land. Verbreitet ist mit Straßenglätte zu rechnen.
  • Montag, 15. März: Der Montag wird erneut windig, die ein oder andere 60 km/h Böe könnte sich wieder dazu mischen. Die Temperaturen liegen bei 3 Grad im Landkreis Traunstein und bis zu 5 Grad in Altötting. Dazu ziehen immer wieder Regen- und Schneeregenschauer durch. Achtung: Strassenglätte! Besonders im Landkreis Traunstein und den höheren Lagen von Rosenheim und dem Berchtesgadener Land sind auch Schneeschauer dabei. Nachts haben wir wieder verbreitet winterliche Verhältnisse, die Temperaturen liegen bei 1 Grad in den Landkreisen Mühldorf und Altötting, 0 Grad in Rosenheim und Traunstein und -1 Grad im Berchtesgadener Land. 
  • Dienstag, 16. März: Der Dienstag unterscheidet sich aus heutiger Sicht nicht viel von den Vortagen. Es ziehen immer wieder Schauer durch, stellenweise gewittrig. Die ein oder andere Schneeflocke lässt sich auch öfter beobachten und die Höchsttemperaturen liegen um die 4 bis 5 Grad, im Süden wird es etwas kühler. Nachts kühlt es auf -2 bis -4 Grad ab. Es kann auch wieder gefährlich glatt werden!

Der regionale Wetterbericht wird präsentiert von www.der-himmel-im-suedosten.de!

Die Prognose von Wetterexperte Zorn im Video:

Die weiteren Aussichten

Es ist ein wilder März. Nach dem Sturm am Wochenende hat sich bis zum Dienstag die Wetterlage erneut umgestellt. Wir sind dann wieder voll im Bereich einer Nordströmung, die warme Luft auf dem Atlantik wird von der Kaltluft aus Norden abgeblockt, und so fallen die Niederschläge bei uns im Südosten ab der Wochenmitte wieder als Schnee, auch bis in die Niederungen. Es könnte auch nochmal den ein oder anderen Eistag geben, sprich einen Tag, an dem die Temperaturen nicht über den Gefrierpunkt steigen. Mit einem kalten Nord Ost Wind fühlen sich dann die Temperaturen sogar noch kälter an.

Verbreitet wird es immer mal wieder weiß werden, besonders an und in den Bergen kann auch nochmal eine ordentliche Menge Neuschnee zusammenkommen. Auf den Straßen müssen wir immer wieder mit widrigem Verhältnissen rechnen, durch Schnee und Eis kann es empfindlich glatt werden. Das Thema Reifenwechsel sollte also mindestens bis April verschoben werden. Das wird ein Winterrevival, mit dem so mancher seine Probleme haben dürfte.

mh/www.der-himmel-im-suedosten.de

Kommentare