Leiche trieb in der Schlierach bei Hausham

Traurige Gewissheit: Vermisster 67-Jähriger ist tot!

  • schließen

Miesbach/Hausham - Seit Samstag, 4. November, wurde der 67-jährige Josef H. vermisst. Jetzt gibt es traurige Gewissheit: Der Mann ist tot!

UPDATE, Samstag, 11. November, 11.10 Uhr

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd nun mitteilte, fand am Donnerstag, 9. November 2017, ein Zeuge im Gemeindebereich von Hausham in der Schlierach eine tote Person. Die Kriminalpolizei Miesbach übernahm die weiteren Ermittlungen in dem Fall. Im Rahmen der Obduktion des Toten am gestrigen Freitagnachmittag im Rechtsmedizinischen Institut in München konnte der Tote zweifelfsfrei als der vermisste 67-Jährige identifiziert werden. 

Als Todesursache wurde bei den Untersuchungen Ertrinken festgestellt. Es ergaben sich keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Die Erstmeldung:

Am Samstag, 4. November, um 9 Uhr verließ der 67-jährige Josef H. das Krankenhaus Agatharied um wandern zu gehen. Er befand sich dort in stationärer Behandlung und leidet unter anderem an Herzproblemen. 

Nachdem er bis 21.30 Uhr nicht in die Klinik zurückkehrte, meldete das Krankenhaus ihn als vermisst. Herr H. ist 1,86 m groß, 86 kg schwer, hat graue kurze Haare und eine schlanke Statur. Er ist bekleidet mit einer blauen Jacke und blauer Hose, sowie einem kariertem Hemd. Herr H. ist in Lenggries zu Hause, sein Ziel bei Verlassen des Krankenhauses ist nicht bekannt. Alle bisherigen Fahndungsmaßnahmen verliefen leider ergebnislos. 

Hinweise auf den Aufenthaltsort von Herrn H. werden von der Polizeiinspektion Miesbach unter 08025/2990 oder jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. Insbesondere auch Hinweise auf eine evtl. allein wandernde Person auf die oben genannte Beschreibung passen könnte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Miesbach

Rubriklistenbild: © Polizei/dpa/Montage

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser