Fahndungserfolg: 18 Kilo Hasch beschlagnahmt

+
Drogen, Waffen und Bargeld haben die Beamten beschlagnahmt.

Fürth - Schlag gegen den Drogenhandel: Ermittlern des Fürther Rauschgiftkommissariats sind zwei mutmaßliche Drogenhändler mit 18 Kilogramm Haschisch ins Netz gegangen.

Ein 37-Jähriger sei am 11. August bei der Übergabe von 6 Kilogramm Haschisch festgenommen worden, teilte die Polizei am Dienstag in Fürth mit. Während einer Wohnungsdurchsuchung sei dann der zweite mutmaßliche Rauschgifthändler im Alter von 42 Jahren verhaftet worden. Bei mehreren Durchsuchungen fanden die Ermittler weitere 12 Kilogramm Haschisch, 70 LSD-Trips und rund 15 000 Euro Bargeld.

Polizeifunk abgehört

Das synthetisch hergestellte Rauschgift LSD (Lysergsäurediethylamid) gilt als das stärkste bekannte Halluzinogen. Die mutmaßlichen Dealer waren auch im Besitz einer Schusswaffe und eines Geräts zum Abhören des Polizeifunks. Sie sitzen nun in Untersuchungshaft. Den Festnahmen waren mehrere Wochen lange Ermittlungen der Fürther Kriminalpolizei und des Bayerischen Landeskriminalamts vorangegangen.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser