Fahndungstreffer

Wegen bewaffnetem Raub und versuchtem Mord gesucht

Piding - Einen Treffer landete die Fahndung Traunstein am Sonntag. Bei einer Routinekontrolle eines Fernreisebusses ging den Polizisten ein ganz dicker Fisch ins Netz:

Am Sonntagmorgen reiste ein 33-jähriger Rumäne als Insasse eines Fernreisebusses, welcher laut Linienfahrplan von Rumänien nach Frankreich und zurück fährt, am Grenzübergang Bad Reichenhall Autobahn ins Bundesgebiet ein. Eine Streife der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein entschloss sich dazu den Bus anzuhalten und die Insassen einer Kontrolle zu unterziehen, unter anderem auch besagten rumänischen Fahrgast.

Dabei wurde im Fahndungsbestand der Behörden festgestellt, dass gegen den Reisenden ein EU-Haftbefehl besteht. Der Osteuropäer wurde aktuell wegen bewaffnetem Raub, versuchtem Mord und diverser Eigentumsdelikte gesucht. Die Delikte beging er zwar allesamt in Rumänien, allerdings waren diese so schwerwiegend, dass er europaweit zum Zwecke der Auslieferung ausgeschrieben worden war. Nachdem der Verhaftete dem Richter vorgeführt wurde, erfolgte seine Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt. 

Pressemitteilung  Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser