Wussten Sie's schon?

Zehn Fakten über den Inn

+
Blick vom Heuberggipfel auf den Inn
  • schließen

Landkreis - Er gehört zu den bedeutendsten Flüssen Mitteleuropas, doch wir wissen oft nur sehr wenig über ihn. Deswegen haben wir zehn Fakten über den Inn zusammengetragen:

  1. Das Einzugsgebiet des Inns umfasst 26.000 Quadratkilometer.
  2. Der Inn ist insgesamt 520 Kilometer lang und ist damit einer der längsten und mächtigsten Alpenflüsse.
  3. Er entspringt in einer Quelle am Malojapass im schweizerischen Kanton Graubünden.
  4. Der Inn mündet bei Passau in die Donau.
  5. Er fließt durch drei Länder: Deutschland, Österreich und Schweiz.
  6. Der Inn wird auch "der grüne Fluss" genannt. 
  7. Seit den Römern gibt es Nachweise der Schifffahrt auf dem Inn, der Fluss war eine sehr wichtige Handelsroute für Waren wie Salz, Eisenerz, Silber, Kupfer, Kalk und Holz.  In die Gegenrichtung wurden Weizen, Fleisch, Fett und Wein transportiert. 
  8. Inn leitet sich von den keltischen Wörtern "en" und "enios" ab, was frei übersetzt Wasser heißt.
  9. Uferverbauungen und 23 Kraftwerke, davon 16 in Bayern, haben den Fluß von Grund auf verändert. 1924 wurde in Töging das erste Innkraftwerk in Betrieb genommen. Kein anderer Fluss in Deutschland liefert so viel Strom aus Wasserkraft wie der Inn.
  10. Zwölf bis 13 Stunden braucht er von Innsbruck nach Passau.

Lesen Sie auch:

10 Fakten über die Mangfall

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser