Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schreckliches Unglück im Landkreis GAP

Ehemann muss live zusehen: Urlauberin (59) stürzt von Aussichtspunkt 100 Meter in den Tod

Unfall Kuhfluchtwasserfälle Farchant
+
An den Kuhfluchtwasserfällen bei Farchant kam es zu einem tragischen Unfall.

Farchant - Zu einem fürchterlichen Unfall ist es am Sonntag (15. August) im Bereich der berühmten Kuhfluchtwasserfälle bei Farchant im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gekommen. Eine Frau (59) kam dabei ums Leben.

Ersten Erkenntnissen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd zufolge war die 59-jährige Urlauberin aus Bad Kreuznach zusammen mit ihrem Ehemann gegen 13.50 Uhr auf einem Steig im Bereich der Wasserfälle in Richtung Hoher Fricken unterwegs, als es zu dem tragischen Unfall kam. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte die Frau etwa 100 Meter durch steiles, teils felsdurchsetztes Gelände ab.

Nach dem Unfall wurde sofort ein Notruf abgesetzt. Für die Bergsteigerin kam jedoch jede Hilfe zu spät. Sie starb noch an der Unfallstelle. Neben Kräften der Bergwacht war auch die Alpine Einsatzgruppe der Polizei vor Ort. Zudem waren auch zwei Hubschrauber, ein Rettungs- und ein Polizeihubschrauber, im Einsatz.

Die Kuhfluchtwasserfälle sind eine Gruppe von drei Wasserfällen oberhalb von Farchant und gelten als bekannte Sehenswürdigkeit im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Die drei Fallstufen summieren sich auf etwa 270 Meter und gehören somit zu den höchsten in Deutschland. Die Kuhfluchtquelle ist vom Bayerischen Landesamt für Umwelt als besonders wertvolles Geotop (Geotop-Nummer: 180Q002) ausgewiesen.

mw

Kommentare