Fataler Fehler beim Ausparken

Münchner (68) gibt beim Ausparken Vollgas - Drei Verletzte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

München - Fataler Unfall beim Ausparken: Ein 68-jähriger Münchner verletzte in Grünwald drei Menschen, weil er beim Ausparken zu viel Gas gab. Einer Frau musste ein Finger amputiert werden.

Am Freitag, den 10.02.2017, wollte ein 68-jähriger Münchner mit seinem Mercedes gegen 14.50 Uhr auf dem Parkplatz in der Schloßstraße vorwärts ausparken. Aus bislang unerklärten Gründen gab der Fahrer dabei zu viel Gas, sodass sein Fahrzeug geradeaus nach vorne schoss und gegen eine dort stehende 76-jährige Fußgängerin prallte. Die Frau wurde gegen einen parkenden Opel Zafira gedrückt und schwer verletzt. Sie erlitt eine Rippenfraktur und eine Quetschung an der linken Hand. Ein Finger musste amputiert werden. Durch die Wucht wurde der Opel Zafira nach vorne geschoben und überrollte dabei eine Parkplatzlampe. Die 58-jährige Fahrerin des Opels, die zum Unfallzeitpunkt hinter dem Steuer saß, wurde leicht verletzt. Sie erlitt ein sogenanntes HWS.

Die Wucht des Mercedes war noch so groß, dass er gegen einen abgestellten Audi A4 prallte und erst danach an einem Baum zum Stehen kam. Der Baum splitterte und wurde gegen das Dach einer Lagerhalle gedrückt.

Der 35-jährige Besitzer des Audi A4 und eine weitere anwesende 84-jährige Rentnerin bemerkten das schnelle Anfahren des Mercedes und konnten sich mit einem Sprung zur Seite aus dem Gefahrenbereich bringen. Beide Personen stürzten und verletzten sich ebenfalls. Der 35-Jährige erlitt ein HWS, während die Rentnerin mit einer Platzwunde an der Schläfe und möglichen Kopfverletzungen über Nacht in ein Krankenhaus kam.

Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Hinweise für eine Fahruntauglichkeit ergaben sich nach ersten Ermittlungen nicht.

Der Schaden aller beteiligten Fahrzeuge wird auf ca. 35.000 Euro geschätzt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser