Fehlalarm: Feuerwehr als Weckdienst

Marktredwitz - Ein ganz schönes Aufgebot war das in Marktredwitz: Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Alles wegen eines Schlafenden.

Aus Angst um ihren Freund hat eine junge Frau im oberfränkischen Marktredwitz die Feuerwehr alarmiert. Die 23-Jährige sollte ihren vier Jahre älteren Bekannten wecken.

Wie vereinbart ging sie zu dessen Wohnung. Der Versuch, die Tür zu öffnen, scheiterte, weil der Schlüssel von innen steckte, berichtete die Polizei. Auch auf mehrmaliges Läuten und Klopfen reagierte der 27-Jährige nicht. Deshalb rief sie Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst.

Als die Männer die Wohnungstür geöffnet hatten, gaben sie schnell Entwarnung: Der junge Mann hatte das Läuten und Klopfen nicht gehört, weil er friedlich mit Ohrstöpseln schlief.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser