Festnahme nach Brandstiftung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Tittmoning - Bislang unbekannte Männer versuchten vor knapp zwei Wochen ein Wohnhaus in Tittmoning in Brand zu setzen. Jetzt konnte die Polizei Vollzug melden: Zwei Verdächtige wurden festgenommen.

Wegen des Verdachts einer gemeinschaftlichen schweren Brandstiftung in der Nacht zum Montag, 28.03.11, erließ der Ermittlungsrichter gegen einen 23- und ein 30-jährigen Mann aus den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land Haftbefehl.

Die Ermittler der Kripo Traunstein hatten die Ermittlungen übernommen, nachdem zunächst Unbekannte offensichtlich mit Brandbeschleuniger versuchten, die Haustüre eines Wohnhauses im Stadtkern von Tittmoning in Brand zu setzen. Das Feuer erlosch selbstständig, richtete jedoch einen Sachschaden von ca. 500 Euro an. Personen wurden nicht verletzt.

Umfangreiche Ermittlungen in enger Abstimmung mit den Beamten der Polizeiinspektion Laufen und zahlreiche Vernehmungen führten die Kripo Traunstein auf die Spur eines 23-jährigen Mannes aus dem östlichen Landkreis Traunstein und eines 30-jährigen Mannes aus dem nördlichen Landkreis Berchtesgadener Land als mögliche Brandstifter. Geschädigt wurde ein 32-jähriger aus Tittmoning.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Traunsteiner Kriminalbeamten war es möglicherweise eine Auseinandersetzung zwischen ihm und einem weiteren Tittmoninger auf der einen und den beiden Tatverdächtigen auf der anderen Seite, die den Anstoß zu dieser Brandlegung gegeben haben könnte. Die beiden Tatverdächtigen machten in ihren Vernehmungen widersprüchliche Angaben. Die Staatsanwaltschaft Traunstein ließ beide dem Ermittlungsrichter vorführen. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser