Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feuerwehr in Landshut im Einsatz

In letzter Sekunde: Vater rettet sich und elf Tage altes Baby aus brennendem Erdgas-Auto

Feuerwehr
+
Ein Feuerwehrfahrzeug steht auf dem Hof eines Feuerwehrgerätehauses.

Beim Brand eines mit Gas betriebenen Autos im niederbayerischen Landkreis Landshut hat der Fahrer sich selbst sowie seine elf Tage alte Tochter gerade noch rechtzeitig aus dem Wagen retten können. 

Geisenhausen/Landshut - Beim Brand eines Autos in Geisenhausen hat der Fahrer sich selbst sowie seine Tochter gerade noch aus dem Wagen retten können. Kurz darauf habe das Auto am Mittwoch in Vollbrand gestanden, teilte die Polizei mit. Zuvor hatte der 39-Jährige demnach eine Rauchentwicklung im Motorraum bemerkt und kurz nach einem Bahnübergang bei Geisenhausen angehalten. 

Der Mann und der Säugling blieben den Angaben zufolge unverletzt. Die Bahnstrecke sei für eine Stunde komplett gesperrt gewesen. Auslöser des Brandes dürfte laut Polizei ein technischer Defekt am Gastank des Autos gewesen sein. Der Wagen sei vollständig ausgebrannt.

mh/dpa

Kommentare