Wahnsinn! Lkw verliert 10-Tonnen-Auflieger

+

Traunreut - Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurde am Mittwochabend die Feuerwehr gerufen: Mitten auf der B304 verlor ein Lkw seinen Auflieger!

Am 28.01.2015 gegen 21.30 Uhr fuhr ein 57-jähriger Lkw Fahrer, mit einer Sattelzugmaschine inkl. Auflieger auf der Staatsstraße 2104 von Traunreut Richtung Stein an der Traun. Als der Brummi-Fahrer von der Staatsstraße 2104 auf die Bundesstraße 304 abbog, bemerkte dieser, wie sich der 10 Tonnen schwere Auflieger vom Lkw löste und Richtung Gegenfahrbahn schob. Da der Lkw beim Abbiegemanöver keine hohe Geschwindigkeit hatte, konnte der Fahrer durch eine sofortige Bremsung verhindern, dass der Auflieger komplett auf die Fahrbahn kippte. Somit blieb der Anhänger noch mit einem kleinen Teil auf dem Lkw.

Nur durch viel Glück war auf der sonst viel befahrenen Straße zu diesem Zeitpunkt kein Verkehr unterwegs, so dass es zu keinem Verkehrsunfall mit anderen Fahrzeugen kam. Der Auflieger samt Lkw stand allerdings nun über beide Fahrspuren.

Zur Absicherung des Lkw und Einrichtung von Umleitungen waren ein Großaufgebot der Feuerwehren Stein an der Traun und Traunreut nötig. Diese waren insgesamt mit ca. 30 Kräften im Einsatz. Die Bundesstraße 304 musste für zwei Stunden in diesem Teilstück komplett gesperrt werden. Das Aufrichten und Abschleppen des „10 Tonnen Aufliegers“ konnte nur durch ein speziell dafür ausgestattetes Abschleppunternehmen durchgeführt werden. Diese rückten mit „schwerem Gerät“ an und bargen den Auflieger samt Ladung.

Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Auslöser des Unfalles durch einen technischen Defekt an der Auflieger-Vorrichtung des Lkw entstanden. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1500 Euro.

Lkw verliert Auflieger auf der B304

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser