Feuerwehreinsatz in München

Duftkerze setzt Balkon in Brand - 120.000 Euro Schaden

+
  • schließen

München - Plötzlich erblickte eine Rentnerin einen Feuerschein auf ihrem Balkon. Alle Löschversuche der Frau scheiterten - die Feuerwehr musste ran:

Am Sonntag, 14.01.2018, gegen 19 Uhr, hatte eine 76-jährige Rentnerin eine Duftkerze auf ihrem Balkon in der Franziskanerstraße angezündet. Die Rentnerin hielt sich in der Wohnung auf, als sie plötzlich einen Feuerschein auf dem Balkon bemerkte. 

Wie die Münchner Feuerwehr auf Facebook berichtet, haben gleich mehrere Anrufer den Brand bei der Feuerwehr gemeldet. Diese rückten sofort mit zwei Löschzügen in der Franziskanerstraße an. Die Bewohnerin der Brandwohnung wurde von Einsatzkräften der Münchner Polizei bereits vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie geleitet. Dort wurde sie vom Rettungsdienst ambulant versorgt, sie hatte zuvor versucht den Brand selbst zu löschen.  Auch die Polizisten unterzogen sich vor Ort einer ambulant Untersuchung.

Offensichtlich war der Balkon durch die brennende Kerze in Brand geraten. Die Flammen griffen von diversen Gegenständen auf den Balkon und die Hausfassade über. Das Feuer breitete sich schnell aus, die Fensterscheibe zur Wohnung brach und das Feuer erfasste die Wohnzimmereinrichtung. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand sowohl von außen als auch von innen in der Wohnung. Um auszuschließen, dass sich das Feuer unter der Wärmedämmung der Außenfassade ausgebreitet hat, wurden Teile dieser von der Münchner Feuerwehr demontiert.

An der Wohnung entstand ein Brandschaden, der von der Polizei derzeit auf 120.000 Euro geschätzt wird. Die Wohnung der Rentnerin ist nicht mehr bewohnbar.

mh/Polizeipräsidium München/Feuerwehr München

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser