Herkunft der Schlüssel ungeklärt

Mit geklauten Hotelschlüsseln unterwegs

+
Nun fragt die Polizei, zu welchen Pensionen diese Hotelschlüssel gehörten.

Siegsdorf - Am Dienstag griff die Polizei einen Finnen in einem gestohlenen Auto auf. Der Mann hatte sich seit Monaten mit Betrügereien über Wasser gehalten.

Am Dienstagmorgen, den 2. September, kontrollierte eine Streife der Autobahnpolizei Traunstein einen roten Citroen. Bei der Überprüfung kam heraus, dass das Auto bereits am 20. August in Höxter, Nordrhein-Westfalen entwendet worden war. Der Fahrer, ein 60-jähriger Finne, hat inzwischen mehrere Diebstähle und Betrügereien, darunter den Diebstahl des Citroen gestanden. Dazu sucht die Polizei nun weitere Geschädigte. Der Ermittlungsrichter hat Haftbefehl erlassen.

Am Dienstagvormittag, gegen 9.30 Uhr, fiel einer Streife der Autobahnpolizei Traunstein das auf der Autobahn A8 von Salzburg kommend rote Auto mit deutscher Zulassung auf. Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrzeuges wurde festgestellt, das dieses als gestohlen gemeldet war.

Am Steuer des Autos wurde der 60-jährige finnische Staatsangehörige festgestellt, der den Beamten keinen Führerschein vorweisen konnte. Er wurde von den Beamten vorläufig festgenommen und zur Autobahnpolizeistation nach Siegsdorf verbracht.

Mit den Vorwürfen konfrontiert gab er in seiner Vernehmung zu, den Citroen am 20. August in Höxter entwendet zu haben.

Weiter räumte er ein, sich seit Monaten mit Betrügereien über Wasser zu halten. So hatte er sich mindestens 25 mal in Hotels und Pensionen eingemietet und dann seine Rechnungen nicht bezahlt. Darüber hinaus hatte er mit dem Pkw etwa 20 mal getankt und seine Tankschuld nicht beglichen. Aufgrund der großen Anzahl der Taten konnte sich der Finne nicht mehr an alle Hotels, Pensionen und Tankstellen erinnern.

Wohin gehören diese Hotelschlüssel?

Bei der Durchsuchung seines Fahrzeuges konnten dann insgesamt sechs Hotelschlüssel aufgefunden und sichergestellt werden. Eine Zuordnung der Schlüssel war allerdings bislang nicht möglich. Hier hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Warum der Tatverdächtige bei der Kontrolle keinen Führerschein vorzeigen konnte wurde schließlich auch schnell geklärt: Er war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.

Der Festgenommene wurde am 3. September auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erlies.

Um dem Mann weitere Taten zuordnen zu können bittet die Polizei nun um Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer kann Hinweise auf die Herkunft der abgebildeten Schlüssel geben?

  • Wo hielt sich der 60-jährige Finne in den letzten Wochen auf? Er muss in Hotels und Pensionen übernachtet haben. Zur Tatzeit verwendete er den roten Citroen mit HX-Kennzeichen.
  • Gibt es eventuell weitere Geschädigt?

Die Sachbearbeitung hat das Kommissariat Grenze der Kriminalpolizei Traunstein übernommen. Zeugen werden gebeten, sich unter 08651/9700 dort zu melden.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser