Schwerer Unfall in Fischbachau

Fahrer sieht Fußgänger zu spät und erfasst Mann (38) - Wer ist Schuld?

  • schließen

Fischbachau - Am Samstagabend ereignete sich ein schwerer Unfall in Fischbachau. Ein Fußgänger wurde angefahren und schwer verletzt:

Update, 11.14 Uhr: Unklar, wer die Schuld trägt

Wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Miesbach auf Anfrage der Redaktion von rosenheim24.de mitteilte, ist derzeit noch nicht ganz klar, wer Schuld an dem Unfall trage. Zwar sei vermerkt, dass der Mann, der angefahren wurde, mit seiner Familie auf dem rechten Fahrbahnstreifen spazieren gewesen sei, dennoch gehe nicht hervor, ob die Personen auf der Straße oder auf einem Fußweg gingen. Wer letztendlich der Schuldige in diesem Fall sei, werden die weiteren Ermittlungen ergeben, so der Sprecher weiter.

Erstmeldung

Pressemeldung  im Wortlaut:

Am Samstagabend, dem 14.09.2019, gegen 20.45 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall in Fischbachau.

Ein 16-jähriger Bad Feilnbacher fuhr mit seinem Kleinkraftrad in Richtung Aurach, als er eine Gruppe Fußgänger in der Dunkelheit zu spät erkannte und einen 38-jährigen Pullacher aus dieser Gruppe mit seinem Kleinkraftrad erfasste.

Durch den Zusammenprall erlitt der 38-jährige Fußgänger schwere Verletzungen und musste umgehend in eine spezialisierte Unfallklinik verbracht werden. Der 16-jährige Kleinkraftrad-Fahrer kam mit leichten Verletzungen und einem Schock davon.

Die unter der Gruppe Fußgänger befindlichen Kinder des verletzten 38-Jährigen kamen glücklicherweise mit einem Schock davon und konnten umgehend durch Verwandte betreut werden.

Am Fahrzeug des Unfallverursachers entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 2000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Miesbach

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT