Bayern arbeiten 9,7 Milliarden Stunden

München - Bayerns Erwerbstätige haben einen neuen Rekord aufgestellt. Im Vergleich zum Jahr 2010 erhöhte 2011 keiner sein Arbeitsvolumen so stark wie der Freistaat.

Die bayerischen Erwerbstätigen haben im vergangenen Jahr rund 9,66 Milliarden Stunden gearbeitet. Damit sei das Arbeitsvolumen 2011 auf einen neuen Rekordwert gestiegen, teilte das Statistik-Landesamt am Dienstag mit. Die knapp 9,7 Milliarden bedeuten eine Steigerung von 222 Millionen Stunden im Vergleich zum Jahr 2010 (+ 2,4 Prozent). Im Freistaat habe sich das Arbeitsvolumen im Vergleich aller Bundesländer am stärksten erhöht, berichtete das Statistikamt. Deutschlandweit habe es 2011 eine Steigerung um 1,7 Prozent gegeben, in den alten Ländern (ohne Berlin) habe es ein Plus von 2,0 Prozent gegeben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser