Fund in Aschaffenburg

Fliegerbombe soll kontrolliert gesprengt werden

Aschaffenburg - Nach dem Fund einer Fliegerbombe in Aschaffenburg bereiten die Behörden eine kontrollierte Sprengung vor.

Dazu soll die 500-Kilo-Bombe am Freitagvormittag von ihrem Fundort in der Nähe des Hauptbahnhofes von Spezialisten zu einem ehemaligen Schießplatz der US-Armee gebracht werden, teilte ein Polizeisprecher mit. Mit der kontrollierten Sprengung außerhalb der Stadt gehe man auf Nummer sicher, außerdem könnten damit umfangreiche Evakuierungsmaßnahmen vermieden werden, hieß es. Andernfalls wären neben dem Hauptbahnhof mit der ICE-Verbindung bis zu 10 000 Menschen von einer Räumung betroffen gewesen. Die Bombe war am Vortag bei Bauarbeiten entdeckt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser