Polizei gibt Entwarnung

Fliegerbombe in Geretsried erfolgreich entschärft

Geretsried - Im Stadtgebiet wurde am Freitagmorgen eine Fliegerbombe gefunden. Die Evakuierungsarbeiten laufen. Gegen 17 Uhr beginnt die Entschärfung. 

UPDATE, 20 Uhr: Bombe erfolgreich entschärft

Die Fliegerbombe in Geretsried wurde durch den Sprengmeister erfolgreich entschärft. Die Evakuierung für die Bewohner der betroffenen Wohnungen wird aufgehoben.

UPDATE, 19 Uhr

Die Evakuierung der Bewohner wurde soeben abgeschlossen. Die Freigabe zur Entschärfung der Fliegerbombe durch den Sprengmeister wird in Kürze durch den Einsatzleiter der Polizei erteilt.

UPDATE, 17 Uhr: 

Die Räumung bzw. Evakuierung des gefährdeten Bereichs um den Fundort der Fliegerbombe wird voraussichtlich gegen 17 Uhr beendet sein. Im Anschluss wird die Fliegerbombe durch den Sprengmeister entschärft.

Unser Partnerportal merkur.de berichtet aktuell vom Fortschritt der Entschärfungsarbeiten.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Erstmeldung, 11.50 Uhr:

Im Stadtgebiet von Geretsried wurde am frühen Morgen, gegen 8.50 Uhr, bei Bauarbeiten in der Böhmerwaldstraße eine Fliegerbombe durch einen Baggerfahrer ausgegraben. Die Fliegerbombe, etwa 90 cm x 20 cm, liegt derzeit in der Baggerschaufel, die Arbeiten an der Baustelle sind eingestellt. 

Auch das Navi eines Lesers hat auf den Bombenalarm in Geretsried hingewiesen. Der Leser war mit dem Auto auf der A8 bei Holzkirchen unterwegs.

Das Sprengkommando wurde über den Fund informiert und befindet sich auf Anfahrt. Der Fundort wird voraussichtlich in einem Umkreis von 200 bis 300 Meter abgesperrt. Die Evakuierung der Bewohner wird nach Eintreffen des Sprengkommandos durch das Ordnungsamt der Stadt Geretsried in die Wege geleitet. Der Verkehr muss großräumig umgeleitet werden.

Für die Absperr- und Verkehrsmaßnahmen wurden Unterstützungskräfte der Bayerischen Bereitschaftspolizei angefordert. Im Stadtgebiet von Geretsried wird es bis in den Nachmittag zu erheblichen Behinderungen kommen. 

Unser Partnerportal merkur.de berichtet aktuell vom Fortschritt der Entschärfungsarbeiten.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser