"Flirtzüge wurden sabotiert!"

+
Die Züge wurden mit Graffiti beschmiert.

Bad Reichenhall - Eigentlich hätte am Freitag, 26. Februar, der Betrieb der Flirtzüge aufgenommen werden sollen. Doch die Züge wurden massiv beschädigt. Landrat Grabner ist schockiert. **Zur Erstmeldung**

Landrat Grabner: "Ich bin entsetzt über diese systematisch organisierte Kriminalität, die über Nacht mutwillig der Berchtesgadener Land Bahn einen enormen Schaden zugefügt hat. Die Folgen haben leider auch die vielen Fahrgäste zu tragen, die nun erneut mit Schienenersatzverkehren und Ersatzzügen konfrontiert werden müssen."

In der vergangenen Donnerstagnacht, 25. Februar, kam es zu einem folgenschweren Sabotageakt, beim dem alle fünf neuen Flirt-Züge und einige der Ersatzzüge so massiv beschädigt wurden, dass sie nicht eingesetzt werden können.

"Die Sinnlosigkeit einer solchen gezielten Sabotage des Eisenbahnbetriebs ist durch nichts zu rechtfertigen. Ich hoffe sehr, dass die hier wirklich auf dem untersten Niveau agierenden Täter rasch ermittelt und zur Rechenschaft gezogen werden können", äußerte sich der Landrat weiter.

Erstmeldung

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser