Havarierte Air Dolomiti geborgen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

München - Nach der Notlandung eines Flugzeugs am Münchner Flughafen, wurde die havarierte Air Dolomiti Maschine von der Flughafenfeuerwehr geborgen.

Die havarierte Maschine, die am Donnerstagnachmittag, 17. Mai, auf dem Münchener Flughafen zur Notlandung gezwungen wurde, ist durch die Flughafenfeuerwehr geborgen worden. Die verunglückte Maschine der Fluglinie Air Dolomiti wurde kurz vor Mitternacht in einen Hangar geschleppt.

Bergung der Air Dolomiti-Maschine in München

Lesen Sie auch:

Notlandung einer Air Dolomiti am Flughafen München

Auf dem Weg nach Italien ist ein Flugzeug mit 62 Menschen an Bord am Donnerstag auf dem Münchner Flughafen notgelandet. Die Maschine der italienischen Fluglinie Air Dolomiti war kurz zuvor von München nach Venedig gestartet. Weil sich Rauch im Cockpit und in der Kabine entwickelte, drehte der Pilot um und flog nach München zurück. Die Ursache war nach ersten Erkenntnissen vermutlich ein technischer Defekt.

Am Flughafen sorgte die Notlandung für Aufregung, dort wurde zu dem Zeitpunkt gerade der Umzug des Airports von der Stadt ins Erdinger Moos vor 20 Jahren mit einem großen Besucherfest gefeiert. Die Landebahn war nach der Notlandung kurzzeitig gesperrt und es kam zu Verspätungen. Nach rund eineinhalb Stunden konnte die Bahn wieder freigegeben werden.

rr/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser