Flugzeugabsturz: Kripo vermutet Motorschaden

+

Ampfing - Ein Ultraleichtflugzeug ist am Sonntagvormittag am Flugplatz Ampfing abgestürzt. Beide Insassen wurden bei dem Absturz mittelschwer verletzt.

Ein Ultraleichtflugzeug stürzte am Sonntag, 18. August, um 9.57 Uhr unmittelbar nach dem Start aus noch relativ geringer Höhe (ca. 6 - 10 Meter) ab.

Die beiden erfahrenen Piloten starteten im Rahmen eines sogenannten Ausbildungsfluges zur Wiedererlangung des Luftfahrerscheines für Luftsportgeräte. Dabei stürzte die Maschine unmittelbar nach dem Start am Ende der Start- und Landebahn ab.

Die beiden Piloten erlitten dabei mittelschwere, aber keinesfalls lebensbedrohende Verletzungen. Beide wurden ins Klinikum Mühldorf gebracht.

Zur Klärung der Absturzursache wurde von der Staatsanwaltschaft Traunstein ein Sachverständiger für Luftfahrtunfälle beauftragt. Ersten Ermittlungen zufolge dürfte ein Motorschaden unfallursächlich sein. Das verunfallte Fluggerät wurde sichergestellt. Der Sachschaden liegt bei ca. 35.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser